DIE GRV JUGENDSEITE

EUROW2

Am Wochenende vom 20-25. 5. fand in Ottensheim die zweite internationale Ruderregatta, EUROW2, statt. Der GRV wurde wieder von der Schüler- und Juniorenmannschaft vertreten.

Link zu den Ergebnissen:
http://www.wsv.ottensheim.at/ruder-regatta/item/92-ersatzregatta-ruderregatta

Vor allem auf die Leistungen unserer drei Schüler, Thomas, Jakob und Sebi, können wir sehr stolz sein. Thomas belegte im A – Finale des Schüler Einer zwar „nur“ den fünften Platz, auf der Ergebnisliste findet sich aber vor ihm nur ein einziger Österreicher. Im B – Finale entwickelte sich auf den ersten 500m ein spannendes Rennen zwischen den beiden Gmundnern Jakob und Sebi, welches Jakob dann aber klar für sich entscheiden konnte – wohl verdient, denn den Einzug ins A – Finale verpasste er nur um 3 Zehntel! Im Schüler 2x wurde dieses Mal eine neue Besetzung probiert. Die beiden schafften den Einzug ins A – Finale, mussten sich hier aber leider mit dem 4. Platz begnügen.

Im Junioren 4x (Jonathan, Kai, Robbi, Alex) konnte eine deutliche Verbesserung gezeigt werden. Beim letzten Mal war noch ein heißer Kampf mit dem Boot aus Bregenz zu sehen dieses Mal konnten die Burschen den Zweikampf an beiden Tagen eindeutig für sich entscheiden und den 4. Platz errudern. Robbi und Alex gingen noch im 2x an den Start, Jonathan lieferte sich spannende Rennen im 1x und machte seinen Anspruch auf einen Platz in der Leistungssportklasse im BORG Linz klar.

 

Die Mädels gingen im 4x wieder mit ihren Ruderkolleginnen Ulli Postlbauer (Steyr) und Viki Weber (Wels) an den Start. Im A – Finale kamen sie leider über den 6. Platz nicht hinaus. Konnte im Vorlauf das Boot von Wiking Linz/Ister Linz noch eindeutig geschlagen werden, hatten diese im Finale die Nase vorne. Lilli und Franzi gingen außerdem noch im 2x an den Start und erreichten hier den 11. Platz.

Als letztes Rennen der Regatta starteten 5 JMB8+. Hier war der GRV in zwei Renngemeinschaften mit Ottensheim und Wels vertreten. Am zweiten Tag konnte man schon deutliche Verbesserung der Technik sehen, unsere jungen Mannschaften, die großteils noch aus Schülern bestehen, belegten an beiden Tagen den 4. und 5. Rang.

 

 

 

 

 

URSTEIN SPRINTREGATTA 2016

Ein Bericht von Franzi Öhlinger

Am Donnerstag, 5.5.2016 machten wir uns in der Früh auf den Weg nach Urstein zur Sprintregatta.
Es ging gleich los mit den 1ern der Mädchen und dem 4er der Burschen. Lilli wurde 3., Franzi und der 4er wurden jeweils 3.. Jakob war danach im Schüler 1er dran und belegte den 2. Platz. Der 4er der Mädchen (Gmunden, Wels, Steyr) erreichten den ersten Platz. Die Burschen im 2er belegten den 2. (Alex und Robbie) und den 3. Platz (Jonathan und Kai).

Am späten Nachmittag waren noch der Junioren 1er und Juniorinnen 2er dran. Bei den Burschen wurden Jonathan 2. und Alex, Robbie und Kai jeweils 3. Der 2er gewann das Rennen.

Nach dem langen Tag kehrten wir dann heim, waren erschöpft und froh, dass es so gut gegangen ist.

Staatsmeisterschaften im Rudern 2015 in Villach

ein Bericht von Franzi Öhlinger

Am Freitag zu Mittag machten wir uns auf den Weg nach Villach zu den Staatsmeister-schaften. Dort angekommen bauten wir alle Boote auf und fuhren noch eine kleine Trainingseinheit.

Am Samstag in der Früh starteten als erstes unser Schüler 4er mit Stm. (Schwaiger Alex, Ortner Jonathan, Gruber Thomas, Holtmann Kai, Stm. Gruber Sebastian), die sich fürs B-Finale qualifizierten und dieses am Nachmittag gewinnen konnten.

Dann war mein Vorlauf im Schülerinnen 1er an der Reihe, wo ich dann ins B-Finale kam. Jakob Schiller und Robert Heseltine bestritten ein spannendes Rennen im Schüler 2er und qualifizierten sich fürs A-Finale.

Das letzte Rennen am Samstag war der LGW Juniorinnen A 1er, wo Lilli Socher mitmischte den 3. Platz erreichen konnte.

Wegen starken Wind und Wellen wurden die Rennen am Samstag leider abgebrochen und mein Finale und der Schüler 2er wurden auf Sonntag Früh verlegt.

Sonntags konnten alle verschobenen Rennen von Samstag und alle Sonntagsrennen bei nahezu perfekten Bedingungen ausgetragen werden. Obwohl`s uns Seeruderern ja manchmal sogar lieber ist, bei Wind und Wellen zu rudern J

Gleich in der Früh konnte ich den 5. Platz im B-Finale des Schülerinnen Einers erreichen. Jakob und Robbie wurden 6. im Finale des Schüler 2ers.

Am Sonntag fuhren dann Jakob Schiller und Thomas Gruber beide im Schüler 1er. Beide kamen ins B-Finale, wo Thomas (3. Platz) um ganz wenig schneller war als Jakob (4. Platz)

Nach den beiden fuhren Lilli und ich dann noch jeweils im Juniorinnen B 1er. Lilli wurde im B-Finale 4.

Teilnehmer: Franziska Öhlinger, Lilli Socher, Jakob Schiller, Robert Heseltine, Jonathan Ortner, Alex Schwaiger, Sebastian und Thomas Gruber

Trainer: Caro Haginger

Danke an Susanne Socher für den Bootstransport!

Weiter Bilder findet ihr hier:

Regattawochenende in Villach

54. International Rowing Challenge Villach: Ein Bericht von Lilli Socher

Am Freitag den 5.9.2015 fuhren wir gut gelaunt der 54. Int. Villacher-Regatta entgegen. Als wir um ca. 18.00 Uhr am Ossiachersee ankamen und die Boote aufgebaut hatten, begann es zu Regnen und so konnten wir nicht mehr trainieren.

Am Samstag in der Früh brachte Christoph unsere Burschen um 6.45 Uhr zur Regattastrecke. Sebi, Franzi, Caro und ich konnten noch etwas länger schlafen und trafen dann um 7.00 Uhr bei der Regatta ein. Nach den Schüler- Vorläufen und unserem Juniorinnen-B-Vorlauf fuhren wir zurück ins Hotel, wo wir uns erst mal hinlegten und eine Runde schliefen. Als wir am Nachmittag zur Regattastrecke zurückkehrten, mussten wir feststellen, dass die Regatta auf Grund des schlechten Wetters und des Windes abgesagt worden war. Also begaben wir uns zurück ins Hotel wo wir den Nachmittag verbrachten.

Am Sonntag in der Früh strahlte die Sonne vom Himmel herab, was den frühen Start der Regatta um 7:00 etwas erträglicher machte. Nach der Schüler-1er-Finalis war dann der Juniorinnen-B-2er dran. Besonders stolz sind wir alle auf unseren Sebi, weil er im Schüler-B-1er so gut abgeschnitten hat!

Nach dem am Samstag die Regatta abgebrochen wurde, wurden die Vorläufe am Sonntag nachgeholt und als Abteilungsrennen ausgetragen. Jedoch wurden auch am Sonntag die Rennen ab 15.00 Uhr verschoben, da sehr hohe Wellen und starker Wind ein faires Rennen unmöglich machten. Wir Seeruderer sind das ja gewohnt, manch andere hatten bei diesen Bedingungen viel größere Schwierigkeiten wieder an Land zu kommen.


Unsere Burschen belegten im Schüler-2er folgende Plätze:

Jakob Schiller & Robbie Heseltine -  6.Platz  (03:59:97)

Alex Schwaiger & Jonathan Ortner - 5. Platz (04:04:62)

Kai Holtmann & Thomas Gruber - 6. Platz (04:00:51)

Im Einer belegten unsere Schüler folgende Plätze:

E-Finale:  Alex - 1. Platz (05:09:49)

                 Jonathan - 2. Platz (05:10:56)

D-Finale: Jakob - 3. Platz (05:05:49)

                 Kai - 4. Platz (05:10:10)

                 Robbie - 7. Platz (05:18:78)

C-Finale: Thomas - 5. Platz (04:51:61)

B-Finale: (Schüler-B-1er): Sebi – 2. Platz (02:14:16)

Im Vierer belegten unsere Schüler den 6. Platz (03:39:21).

Bei uns Mädchen belegten Franzi und ich folgende Plätze:

Juniorinnen-B-2er: Finale D- 3. Platz (06:32:39)

Schülerinnen-1er: Franzi - 6. Platz (04:32:25)

Juniorinnen-B-1er: Lilli - 3. Platz (07:01:65)

 Teilnehmer: Sebi & Thomas Gruber, Kai Holtmann, Alex Schwaiger, Robbie Heseltine, Jonathan Ortner, Jakob Schiller, Franzi Öhlinger, Lilli Socher

Trainer: Caro Haginger und Christoph Mayer


Trainingsregatta & Schulcup 2015

Ein heißer Wettkampf

„Am Sonntag um 12:00 Uhr im Verein!“ – so hieß die Ansage unseres Trainers am Samstag. Natürlich waren alle, die bei der Regatta mitfuhren, pünktlich wie immer anwesend und wir konnten um ca. 12:15 Uhr abfahren. Der Wettkampf fand in Ottensheim statt, was in etwa eine Stunde Fahrzeit bedeutete. Da dieses Mal 12 Teilnehmer und einige Trainer bzw. Begleitpersonen aus unserem Verein mitfuhren teilten wir uns auf drei Autos auf.

In Ottensheim angekommen begrüßte uns eine wundervoll heiße Sonne. Der Ruderverein der Ottensheimer liegt sehr Idyllisch gelegen an einem ruhigen Seitenarm der Donau. Gemütlich begannen wir die Boote aufzubauen, doch nach knapp fünf Minuten konnten wir nicht mehr weitermachen: Der Werkzeugkasten lag noch im Ruderverein. Doch kein Problem ist so groß als dass man es nicht lösen kann, nach ein wenig herum Gefrage hatten wir uns einen Schraubenschlüssel ausgeborgt und die Boote konnten fertig aufgebaut werden.

Kurz bevor es losging kam plötzlich noch ein Mädchen aus einem anderen Verein auf uns zu. Sie stellte sich als Sarah aus Seewalchen vor und erklärte uns, dass sie noch eine Mitfahrerin für ihren Zweier benötigte. Lilli und Franzi hüpften vor Freude als sie davon hörten, da aber nur eine mit fahren konnte, hatte schließlich Lilli das Glück. So entstand eine Renngemeinschaft, die direkt den ersten Start übernahm.

Um Zwei Uhr war es dann so weit, die ersten Boote mussten aufs Wasser. Von jetzt an ging alles relativ schnell und knapp nacheinander. Den Anfang machte die neu gegründete Renngemeinschaft und eröffnete direkt mit einem glatten Sieg, womit sie sich sogar theoretisch für das Bundesfinale qualifizierten, allerdings nicht antreten dürfen, da Lilli eigentlich bereits zu gut ist. Im 15 Minuten Takt fuhren immer neue Boote aus unserem Verein hinaus auf die Donau. Nach dem eröffnenden Sieg holten wir noch eine Silber- (Robbi Heseltine und Sebi Gruber) und eine Bronzemedaille (Elias Ryckembusch und Gabriel Sperrer). Gefahren wurde bei brennender Hitze, dafür konnten alle, die gerade nicht fuhren, baden gehen.

Als gegen Fünf Uhr die letzten Boote aus dem Wasser getragen wurden konnten wir mit dem abbauen beginnen. Mit ausgeborgtem Werkzeug wurden wieder alle Ausleger abmontiert und alles, schön vorsichtig natürlich, wieder auf den Anhänger geladen. Um kurz vor Sieben waren wir endlich komplett fertig und abfahrbereit. Den Abschluss des Abends machte ein kurzer Abstecher in den McDonals von Vorchdorf.

Meiner Meinung nach eine sehr gelungene Regatta!

GS

Angetreten

 

Schulcup

Trainingsregatta

Franzi Öhlinger

Lilli Einer (Junioren B weiblich)

 

Lilli und Franzi 2er (Junioren)

 

Vierer (Kai Holzman, Thomas, Alex und Robbi, Steuermann Sebi)

Elias & Gabriel 2er (Junioren Schulcup)

 

Hannes & Simeon 2er (Junioren Schulcup)

 

Schulcup Junioren 2er Lilli & Sarah Renngemeinschaft (Seewalchen & Gmunden)

 

Kai & Robbi Schulcup 2er

 

 

Sebi & Robbi (2er)

 

 

Jonathan & Alex (2er)

 

 Medaillen

  • Lilli& Sarah (Renngemeinschaft): 1. Platz

  • Robbi& Sebi: 2. Platz

Gabriel& Elias: 3. Platz

 

WIR WAREN BEI DER EUROW 2!

 

Am 30.05.2015 und am 31.05.2015 fuhren wir ganz in der Früh nach Ottensheim zur EUROW 2. Das Wetter meinte es zum Glück gut mit uns und so hatten wir beide Tage Sonnenschein. Als wir bei der Regattastrecke ankamen, bauten wir die Boote auf. Zuerst startete der Mädchenzweier mit Franzi und Marie. Sie qualifizierten sich fürs B-Finale und belegten am Sonntag den zweiten Platz. Dann kamen Kai und Thomas und belegten im B-Finale den zweiten Platz, danach kam der letzte Zweier, Alex und ich, wir belegten im C-Finale den zweiten Platz. Als letztes  kamen  Lilli (Jun-W-B) und Franzi (Sch-W) im Einer und schafften es beide ins A Finale und genauso wie der Schüler-4er mit Kai, Thomas, Alex und mir. Lilli belegte den 4. Platz, Franzi den 5. Platz und wir den 6. Platz. gehabt. Danke an alle, die uns hin und zurück gebracht haben. 

Es war ein sehr tolles Erlebnis und wir haben sehr viel Spaß gehabt. Danke an Christoph der uns das ganze Wochenende aushalten musste.

Teilnehmer: Lilli Socher, Franzi Öhlinger, Marie Fürtbauer, Robbie Heseltine, Kai Holtmann, Thomas Gruber, Alex Schwaiger und unsere Trainer Christoph Mayer .

Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie zu sehen.

Die Ergebnisliste der Euro 2 (Ersatz für die Regatta in Klagenfurt):

Download
Die Ergebnisliste der Euro 2 (Ersatz für die Regatta in Klagenfurt):
ergebnis-eurow2-gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.4 KB