LÄNDERKAMPF IN ROVINJ

 

Am Wochenende von 21-23. Oktober gingen die beiden Sportler des Gmundner Rudervereins, Thomas und Sebastian Gruber, beim Jugendländerkampf in Rovinj (CRO) am Limski Kanal an den Start. Der Jugendländerkampf ist eine Regatta für Schüler und Junioren B, in der es hauptsächlich um den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung geht. Neben Oberösterreich kämpften noch 5 weitere Teams um den heiß begehrten Wanderpokal: Istrien, Venezien, Slowenien, Canottaggio Italiana und Kärnten.

 

Thomas und Sebastian starteten gemeinsam mit ihren Ruderkollegen aus Ottensheim in einem Vierer und konnten in einem spannenden Rennen den zweiten Platz errudern. Dass es auf einer Regattastrecke ohne jeglichen Bojenketten nicht nur um schnelles Rudern sondern auch um geschicktes Steuern und Kampfgeist geht, konnten die vier jungen Ruderer am eigenen Leib erfahren.

 

Alle Sportler des oberösterreichischen Teams erzielten tolle Leistungen und so landete der oberösterreichische Landesruderverband in der Gesamtwertung auf Platz 3.  Am darauffolgenden Tag gingen alle Sportler des Team Oberösterreichs bei einer Sprintregatta über 500m an den Start. Thomas und Sebastian konnten sowohl im Einer als auch im Zweier ihre Konkurrenz klar hinter sich lassen und durften sich über die Goldmedaillen freuen.

Weitere Bilder findet ihr hier: